Wie kann ich mich im Elternbeirat engagieren?

Der Elternbeirat ist ein wichtiges Bindeglied zwischen Eltern, Erzieherinnen und dem Träger. Er wird jeden Oktober gewählt. Für unsere KiTa können insgesamt 12 Mitglieder gewählt werden. Bitte beachten Sie hierzu in den Wochen vor der Elternbeiratswahl die Wahllisten an den Gruppentüren.

Wir würden uns sehr über Ihre Mithilfe, Ihre Ideen und Anregungen freuen, um auch weiterhin die hohe Qualität unserer Arbeit zu ermöglichen. Bitte helfen Sie tatkräftig mit, indem Sie sich als Elternbeiratsmitglied zum Wohl Ihres Kindes zur Verfügung stellen.

Mehr Informationen zu den Aufgaben des Elternbeirats

.

Werbeanzeigen

Wie sieht der Speiseplan aus?

Auf dem Speiseplan steht normale Kost, z.B.

  • Spinat, Kartoffeln oder Rührei
  • Nudeln mit Hackfleischsoße und Rohkost
  • Hähnchenschenkel mit Pommes
  • Frankfurter Grüne Soße
  • Eintopf

Das Fleisch wird von der Metzgerei Nußbaumer aus Offenbach geliefert. Obst und Gemüse stammen von regionalen Anbietern.

Es gibt täglich einen kleinen Nachtisch (Naturjoghurt, Quark, Grießbrei, Eis, Frischobst… keine Schokoriegel oder Milchschnitten).

Als Getränke stehen den Kindern täglich Mineralwasser, Tee und Milch zur Verfügung.

Was muss ich beachten, wenn mein Kind Lebensmittelallergien hat?

Was sollte ich meinem Kind zu essen mitgeben?

Zum gemeinsamen Frühstück und für die Zwischenmahlzeit am frühen Nachmittag bringt jedes Kind Brot, Obst und Rohkost von zuhause mit (bitte in einer gekennzeichneten Frühstücksdose).
Bitte geben Sie Ihrem Kind nur in Ausnahmefällen Süßigkeiten mit!

Tee, Wasser und Milch bekommen die Kinder im Kindergarten. Der Unkostenbeitrag beträgt für Kinder ohne Essensplatz 10 € im Monat und wird  in den Gruppen eingesammelt.

Mein Kind möchte Geburtstag in der Gruppe feiern. Was kann ich zu essen mitbringen?

Der Geburtstag ist für jedes Kind besonders wichtig. Wir überlegen uns daher eine feierliche und bedeutungsvolle Feier.

Deshalb bitten wir um eine kleine „Brotzeit“ (Rührkuchen oder belegte Brote, Rohkost, eingeschweißte Wiener Würstchen, Brezeln o.ä.) für die kleine Feierstunde in der Gruppe. Sprechen Sie bitte vorher mit den Erzieherinnen Ihrer Gruppe, um einen Termin für die Feier zu vereinbaren.

Mein Kind ist (noch) nicht vollständig geimpft. Was muss ich beachten?

Bei der Erstaufnahme in eine Kindertageseinrichtung haben die Personensorgeberechtigten gegenüber der Einrichtung einen schriftlichen Nachweis zu erbringen, dass zeitnah vor der Aufnahme eine ärztliche Beratung in Bezug auf vollständigen, altersgemäßen, nach den aktuellen Empfehlungen der Ständigen Impfkommission ausreichenden Impfschutz des Kindes erfolgt ist. Wird der Nachweis nicht erbracht, kann das Gesundheitsamt die Personensorgeberechtigten zu einer Beratung laden.

Wir sind verpflichtet, nur Kinder mit den öffentlich empfohlenen Schutzimpfungen in unsere Einrichtung aufzunehmen. Fehlende Schutzimpfungen müssen uns laut §2 des Hessischen Kindergesundheitsschutzgesetzes mitgeteilt werden.

Tritt eine entsprechende ansteckende Krankheit auf (z.B. Masern oder Windpocken), darf Ihr Kind die Einrichtung nicht besuchen.

Woran erkenne ich, welche ansteckenden Krankheiten „umgehen“?