Aktuelles von den Schlaunasen

Fußball, Nähen, Krippenspiel, Erste Hilfe, viele Ausflüge und natürlich die Bauernhoffreizeit… bei unseren Schlaunasen ist viel los!

Dieses Jahr konnte erstmals für die Jungs der Schlaunasengruppe ein regelmäßiges Fußballtraining angeboten werden. Ermöglicht wurde dies durch Herrn Weychart, Papa von Benedikt aus der Krabbelstube. Er schaffte es, aus einer Truppe Einzelspieler allmählich eine Mannschaft zu machen, die zusammen Fußball spielt und nicht gegeneinander. Im Mai wird unsere Fußball-Mannschaft dann, im Fußball-Cup, gegen andere Offenbacher Kita-Fußballer antreten. Dazu drücken wir natürlich alle fest die Daumen.

Zeitgleich wird für die Schlaunasenmädchen ein Nähkurs von Frau Männche und mir angeboten. Mit Kleinigkeiten und einem Nähmaschinen-Führerschein wurde angefangen. Mittlerweile nähen die Mädels so gern, dass der Kurs jeden Tag stattfinden könnte. Auch hier kommt es nicht darauf an, wer das Schönste gemacht hat, sondern dass es alle schaffen – und da muss man sich auch mal helfen.

Vor Weihnachten wurde gemeinsam für das Krippenspiel geübt. Mit viel Spaß – auch an den neuen Liedern – wurde 1 bis 2 mal die Woche gespielt und musiziert. Bei der Senioren-Weihnachtsfeier in St. Paul und der Weihnachtsfeier in der Kita wurden die Schlaunasen mit viel Applaus belohnt.

Nach den Ferien stand dann ein Erste-Hilfe-Kurs auf dem Programm. Nach 4 Wochen wurde der mit einer kleinen Prüfung beendet und unsere neuen Sicherheitsexperten sind nun in der Kita unterwegs.

Ein Ausflug führte uns nach Frankfurt in das Bibelhaus. Hier erlebten wir die „Sturmstillung“ richtig lebendig auf einem großen Boot. Auf dem Weg dorthin konnten wir feststellen, dass Zusammengehörigkeit und aufmerksames, achtsames miteinander umgehen allmählich in unserer Schlaunasengruppe ankommt. Allerdings läuft dann, im geschützten Raum des Museums wieder alles aus- und durch einander.

Unser nächstes Thema soll Verkehrssicherheit sein.

  • Wie verhalte ich mich auf der Straße?
  • Worauf muss ich achten? Dazu werden wir auch Spaziergänge rund um die Kita machen.

Am 18. April steht ein Ausflug in das Mathematikum in Gießen auf dem Plan. Auch das wird montags vormittags in der Schlaunasenstunde vorbereitet.

Danach kommt der Höhepunkt des Schlaunasenjahres auf uns zu: die Bauernhoffreizeit vom 2. – 4. Mai. Die Kinder freuen sich schon sehr darauf und tauschen eifrig ihr unterschiedliches Wissen aus. Leider fahren in diesem Jahr drei Kinder aus unterschiedlichen Gründen nicht mit. In der Woche vor der Freizeit werden wir uns die Fotos vom letzten Jahr anschauen und darüber sprechen. Die Eltern laden wir herzlich zu einem Info-Nachmittag am 25. April um 16.00 Uhr ein. Wichtige Infos werden hier mitgeteilt und die „Bauernhofausweise“ verteilt.

Danach geht das Schlaunasenjahr schon in die Endphase. Das Sommerfest steht vor der Tür und der Ausflug nach Mainz in den Druckladen.
Für unsere „Großen“ ist das noch eine spannende Zeit und wir freuen uns, sie auf diesem Weg zu begleiten.

Am 28. August findet unser Abschiedsgottesdienst in St. Paul statt und damit beginnt für alle Schlaunasen eine neue Etappe auf ihrem Lebensweg.
Dazu wünschen wir ihnen weiterhin Gottes Segen und Stärke, sowie einen guten Schulanfang.
Für die Kita – Susanne Schmidt, Hasengruppe